Kategorie

Allgemein

Ein Süppchen kochen….

0

… sollte man können. Ohne zu viele Köche. Mit Geschmack, aber nicht zu viel Salz.

Genauso ist es beim Film!

Wir durften den neuen Lehrfilm der IHK Berlin zur Gaststättenunterrichtung produzieren, der nun allen Anwärtern von Jobs im Gastronomie- und Lebensmittelbereich gezeigt wird. Wir hoffen, er schmeckt: Interessant, amüsant, lehrreich.

IHK Berlin Gaststättenunterrichtung Lehrfilm IHK Lehrfilm Gaststättenunterrichtung

Große Kunst und kleine Küchen

0

 

Gebäude

Bevor sich das Jahr 2015 verabschiedet, hält es noch die eine oder andere freudige Überraschung für uns bereit….

Spannende Protagonisten, ganz unterschiedliche Drehorte und große Kunst haben uns die vergangenen Wochen begleitet. Von der kleinen Küche eines Startups (in die gerade so das ganze Team mitsamt Technik passte) bis hin zur Berlinischen Galerie (die uns mit gewaltiger Kunst von Max Beckmann und tollen Gebäudeansichten verwöhnte) – wir haben uns über die unterschiedlichen Herausforderungen gefreut!

Nun schauen wir mal, dass aus diesen guten Zutaten auch tolle Filme werden! Bald hier zu sehen. Klar, wo sonst.

 

Noch mehr…

0

… wie das eben so ist in der heutigen Zeit – wir posten unseres News vermehrt auf Facebook und vergessen unseren Blog.

Das soll sich wieder ändern! Wer bis dahin schauen möchte, was wir die vergangenen Monate getan haben, klickt hier: Zitronenfilm Facebook

Ein guter Geist fürs Fernsehen

0

Da denkt, plant und zittert man wochenlang, und dann ist er endlich da: Der Drehtag! Hier zeigt sich dann auch immer wieder der wahre Zitronenfilm-Teamgeist, der diesmal fürs  Fernsehen aufleben durfte!

Wir hoffen, dass man ihn auch in den fertigen Filmen merkt und werden uns bald wieder mit Ausstrahlungsterminen melden…

Dreh Studio Daumen

Daumen hoch beim Dreh im Studio

Dreh Sonnenschein

Berlins erste Sonnenstrahlen Mitte Januar – unbedingt festhalten

Dreh Michèle Akouvi Müller

Wenn das Team der Moderatorin (Michèle Akouvi Müller) zu Füßen liegt…

 

Klappe die vierte…

0

Mal wieder ein paar Bilder vom Dreh: Diesmal im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin, mit Lisa als Moderatorin.

zitronenfilm_Dreh_Brüchle_Moderatorin Dreh_Team_zitronenfilm_Kamera_Ton_Brüchle_Moderation_IHK zitronenfilm_Dreh_C300_Canon_IHK

Leerflächen und gekrümmte Rücken

0

Leerflächen haben ja so ihren Reiz – besonders in Berlin.

Wir haben uns daher in Moabit eine Weile auf der noch freien Fläche an der Siemensstraße kreativ betätigt -mit einem Slider und bei perfekter Abendsonne.

Das Ergebnis gibts in unserem kleinen Sommer-Showreel.

Nikon und Slider in der Produktion Slider und Nikon mit Kameramann

Ideen werden zu Bildern…

0

Erste Storyboards für ein Projekt…

Danke an Andreas Meier für die gute Zusammenarbeit!

 

Storyboard2 Storyboard3 Storyboard1

Wenn Dir das Leben Zitronen gibt…

0

… mach Limonade draus! Oder: Warum wir eigentlich so heißen, wie wir heißen. Sollte man ja einmal im Leben klären.

blog-image

 

Also, aufgepasst:

Die Zitrone kommt aus dem alten China, wo sie schon im zehnten Jahrhundert v. Chr. kultiviert wurde. Sie gelangte von dort nach Persien und wurde von Alexander dem Großen nach Griechenland gebracht. Die Zitrone verbreitete sich in den arabischen Ländern, und mit den Kreuzrittern kam sie zu uns nach Europa. Im Judentum Symbol des menschlichen Herzens. Galt im Mittelalter als Symbol des Lebens und als Schutz gegen lebensfeindliche Kräfte, z.B. gegen Verzauberung, Gift, Pest usw., wurde als Grabbeigabe verwendet und spielte auch im Brauchtum bei Taufen, Hochzeiten, Konfirmation, Kommunion usw. eine Rolle. Im späten Mittelalter, als Symbol der Reinheit, Mariensymbol.

(Natürlich haben wir das nicht aus einem bekannten Online-Lexikon kopiert. Nein!)

Kurzum: Klingt doch alles ganz spannend.

„Sauer macht lustig!“

Und weil wir Saures & Lustiges, Gesundes & Gelbes lieben – und aus beinah jeder unspektakulären Zitrone mit Teamarbeit und Kreativität eine feine Limonade zaubern – und weil wir Wortspiele mögen und uns gerne erklären,können wir jetzt erklären: „Deswegen heißen wir Zitronenfilm!“

Logisch, oder?

Jetzt ist das auch geklärt. Wir versprechen, von nun an nur noch relevante Dinge in unserem Blog zu posten und ganz ernst von unserer Arbeit zu erzählen. Ehrenwort.

Auf gehts!